Das Loch in der Wand

Fotografie "Rundbogen Ostbad", 1993
Installationsfoto Fotografie "Rundbogen Ostbad", 1994
Installationsfoto "Beckenrand Ostbad ", "Lindenbad", 1994
Installationsfoto "Beckenrand Ostbad ", "Lindenbad", 1994
Installationsfoto "Lindenbad", 1994
Fotografie "Kalt- Warmwassrbecken Sauna , Ostbad ", 1993
Installationsfoto "Kalt - Warmwassrbecken Sauna ,Ostbad" im "Lindenbad" 1994
Fotografie "Seifenschalen, Ostbad", 1993
Fotografie "Wasserspender, Ostbad", 1993
Fotografie "Seifenschalen, Ostbad", 1993
Installationsfoto "Seifenschalen und Wasserspender, Ostbad", im "Lindenbad" 1994
Installationsfoto "Tür, Ostbad", im "Lindenbad" 1994
Fotografie "Tür, Ostbad", 1993
weitere Informationen

Die Fotografien des Leipziger Ostbads (vormals Mariannenbad) entstanden 1993 während der letzten Betriebstage des Bades. Die Bilder zeigen komplette Raumeindrücke, aber auch Details wie Seifenschalen oder Wasserspender, die ihrer Funktionalität beraubt sind und Abriss und Entsorgung entgegen sehen.

Gezeigt wurden die Fotografien 1994 im Rahmen einer Gruppenausstellung – gemeinsam mit Arbeiten der Fotografen Carola Löffler und Ulrich Polster – im Lindenbad in Leipzig. Die Fotografien wurden in 1:1 Größe zusammen mit Raum- und Klanginstallationen von Muessig präsentiert. Später fotografierte Jill Luise Muessig die Ausstellung, wodurch erneut eigenständige Fotografien entstanden. "Das Loch in der Wand" ist Muessigs Vordiplom-Arbeit bei Prof. Tina Bara. Sowohl das Ost- wie auch das Lindenbad sind mittlerweile abgerissen.