Die Ordnung der Dinge

Magdeburg, Hegelstraße, März 2011
Abt. Wernigerode, Lindenallee, Dezember 2011
Abt. Dessau, Heidestraße, September 2011
Magdeburg, Hegelstraße, März 2011
Magdeburg, Hegelstraße, März 2011
Magdeburg, Hegelstraße, März 2011
Magdeburg, Hegelstraße, März 2011
Abt. Merseburg, König-Heinrich-Straße, Oktober 2011
Abt. Merseburg, König-Heinrich-Straße, Oktober 2011
Abt. Wernigerode, Lindenallee, Dezember 2011
Abt. Wernigerode, Lindenallee, Dezember 2011
Abt. Dessau, Heidestraße, September 2011
Abt. Dessau, Heidestraße, September 2011
Abt. Dessau, Heidestraße, September 2011
Abt. Wernigerode, Lindenallee, September 2011
Magdeburg, Brückstraße, April 2011
Magdeburg, Brückstraße, März 2011
Abt. Merseburg, König-Heinrich-Straße, Dezember 2011
Magdeburg, Brückstraße, April 2011
Magdeburg, Brückstraße, April 2011
Abt. Wernigerode, Lindenallee, Dezember 2011
weitere Informationen

Die Künstleredition "Die Ordnung der Dinge" zollt in Form, Inhalt und Fertigung der Tatsache Tribut, dass Archive Orte voller eigenständiger Ästhetik und Schönheit sind. Die Arbeit macht spürbar, dass sie sich ständig verändern und niemals fertig sind.

Zur Edition entstand ein Film, der in seinem Erzähltempo, seiner Rhythmik und Bildsprache über ein bloßes Making-of hinausgeht.

Die Edition umfasst eine Archivbox mit zwanzig Originalfotografien, eine Gesamtübersicht sowie einen Katalog mit Texten von Wolfgang Kemp und Interviews mit Archivaren des Hauses, geführt von Sabine Ullrich. Die Auflage ist limitiert auf 50 handgefertigte Boxen.

"Die Ordnung der Dinge" entstand 2014 aus der Dokumentation "Ein Gedächtnis zieht um".