Pascall Werner

"Schön ist es auch anderswo", Fotografie, 2001
"Schön ist es auch anderswo", Fotografie, 2001
"Schön ist es auch anderswo", Fotografie, 2001
"Schön ist es auch anderswo", Fotografie, 2001
"Schön ist es auch anderswo", Fotografie, 2001
"Schön ist es auch anderswo", Fotografie, 2001
weitere Informationen

"Schön ist es auch anderswo", Fotografie, 2001

Pascall Werner beschäftigt sich mit dem Beiläufigen und Indifferenten in der Fotografie. In seinen wie Urlaubsfotografien anmutenden Bildern reflektiert er die Flüchtigkeit und Beliebigkeit der Wahrnehmung des Wirklichen.

Eine adäquate Präsentationsform dieser Arbeit findet Werner in der CD-ROM: In spiralförmiger Bewegung – sich von innen nach außen drehend vergrößernd – erscheinen die Bilder für den Blick nicht fixierbar auf dem Bildschirm bis sie schließlich entschwinden. Diese Präsentationsästhetik ist eine Ästhetik des Verschwindens, welche die Ästhetik des Transit, die Ästhetik der Reise, spiegelt.